Oliver Jung-Kostick: wo der stockzirkel bollt...


Preis: 9.63 *

Menge :

Taschenbuch
Softcover
Klebebindung
116 Seiten
1 Lesezeichen mit Gebrauchsanweisung

Gastautorin: Lisa Weichart


Der „Stockzirkel“ als E-Book

Leseprobe als EPUB-Datei
Download

Leseprobe als PDF-Datei
Download

 

Vor einigen Jahren entdeckte Oliver Jung-Kostick – Autor, Lektor, Maler und Fotograf – im Antiquariat das „Allgemeine Deutsche Reimlexikon“ von Ferdinand Friedrich Hempel alias Peregrinus Syntax. Dieser sammelte in dem zweibändigen Werk, das 1826 in Leipzig erschien, eine ganze Reihe zwar erfundener aber wohlklingender Worte. Mit dem seltenen Antiquariatsfund war eine Idee geboren: „Es gibt heutzutage soviel Sinnloses, das sich hässlich anhört – weil es innerer Hässlichkeit entspringt. Ich wollte zur Abwechslung mal was Sinnloses veröffentlichen, das sich schön anhört und Spaß macht.“ Inspiriert von Hempels Reimlexikon und gepaart mit Oliver Jung-Kosticks eigenen Wortkreationen entstanden 27 dadaistische Gedichte. Dazu gesellen sich 44 Wörterlisten, die dem geneigten Leser als Vorlage für neue Gedichtschöpfungen oder zum Ausfüllen der inkludierten Lückentexte dienen. Ein Gewinnspiel, ergänzende Seiten als Download und ein Brief an das Bundesgesundheitsministerium runden das ungewöhnliche Werk ab.

 

Worterklärungen zum „Stockzirkel“

Einleger als PDF-Datei
Download

 

* Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.