Gedichte für die Wiese

 

Das Buch

«Flüsterkuss. Gedichte für die Wiese»

Lyrik lebt! Das möchte Lisa Weichart mit diesem Büchlein beweisen, wenn auch nicht untermauern. Denn Steine sind zu wenig für das, was einem hier wurzeln und blühen möge: Eine zarte Pflanze, die einfach sprießen will. Es braucht Erde und Licht, dieses 94 Seiten starke Werk, es wächst auf der inneren Wiese in uns. Und natürlich Wasser – oder einen feinen Wein? Hauptsächlich verlangt es nach einem Knie, auf dem es liegen kann, damit Hände (die sonst eher über Tablets wischen) bei jedem Umblättern ein fernes Seelenrauschen bei der Autorin erzeugen, die auf magisch-schräge Weise mit den Gedichten verbunden ist.

 

Die Autorin

Lisa Weichart wurde 1964 in Regensburg geboren und schreibt nach langer Kinderpause in ihrer steinernen Stadt Kurzgeschichten und Lyrik. Ihr Debütroman Wolkenfisch oder: Theas Sehnsucht erschien 2014, ein zweiter Roman ist im Entstehen. Die Mutter von drei Jungen war Bundesbahnbeamtin und Arzthelferin und ist nun in einem italienischen Supermarkt tätig. Dieses neue Leben inmitten lebendiger Impressionen ist nicht zuletzt musischer Quell für ihre Gedichte und Erzählungen:

Im Jenseits der Worte
ist Jahrmarkt, ist Rummel!
Gedränge ums Karussell:
Sie wollen auf den Storch,
drücken sich in die Kutsche,
ein Kampf um den Affen,
den Tiger;
zurück fliegen!
... auf dem Krokodil
ins Paradies,
zu uns ins Heute,
zu mir ins Hier
ist ihr Ziel.

Lisa Weichart ist seit 2007 Mitglied der Regensburger Schriftstellergruppe International (RSGI) und hat Kurzgeschichten in den Anthologien Jahrmarkt der Geschenke sowie Aqua Vitae veröffentlicht (Verlag Stories & Friends)

Beachtenswert ist ihre Facebook-Seite LyrikLebt: https://www.facebook.com/LyrikLebt

 

Der Verlag

Der Schrägverlag widmet sich der Wiederbelebung einer vergessenen Kunst – dem Dadaismus. Verlegt werden nicht die alten Meister, sondern schräge Autoren der Gegenwart. Aber auch anderen schrägen Schriftstücken gibt der Verlag eine Chance. Namen wie Oliver Jung-Kostick («Wo der Stockzirkel bollt... »), Sabine Hennig-Vogel («Koch Kolja»), Bernhard Rusch («August Fünfzehn») und nicht zuletzt Karabin Oljoschin («Der große Uwsten») sprechen in der Szene für sich. Den hohen Anspruch des Verlags unterstreichen nicht nur die Autoren, sondern auch die gedruckten Werke: Hochwertige Bücher in sammelwürdiger Kleinauflage für Kenner und Genießer. Die Bücher sind ausschließlich über den verlagseigenen Shop auf der Homepage (www.schraegverlag.de) und über die Autoren erhältlich. Auf ISBN, VLB, Grossisten und Internetverkaufsriesen wird bewusst verzichtet. Der Schrägverlag setzt vielmehr auf die eingeschworene Fangemeinde der Autoren und der Dadaisten im Allgemeinen.

 

Kontakt:

Schrägverlag GbR
Carsten Lohse und Stephan Sprang
Birkenweg 15a
86949 Windach
Telefon: 0178/9882892
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Downloads:

Cover «Flüsterkuss» als JPG-Datei
Pressefoto Lisa Weichart als JPG-Datei (Foto: Dietmar Grün)