«August Fünfzehn» erscheint im Sommer Sechzehn

Bernhard Ruschs «August Fünfzehn» ist das dritte Buch im Schrägverlag. Den Gedichtband runden zwei Erzählungen von Helmut Glatz ab.

Mit Bernhard Rusch konnte der Schrägverlag eine Ikone der bayrischen Dada-Kultur für sich gewinnen. Nicht nur, dass Rusch seit 30 Jahren für das Literatur- und Kunstmagazin «applaudissement» verantwortlich zeichnet – auch seine schlicht ergreifenden Portraits berühmter Persönlichkeiten sorgen immer wieder für Aufsehen. Letztere veröffentlicht er allerdings unter dem Pseudonym „Elwood».

«Finnische Verdichtung» lautet der Untertitel vom neuen Schrägwerk und das aus gutem Grund. Entstanden doch die zwei Dutzend Gedichte während eines Aufenthaltes in Finnland im Sommer 2015. Thematisch dreht sich in dem vorliegenden Schriftstück alles um die Liebe, das Leben und zwischenmenschliche Beziehungen im Allgemeinen. Mal ernst und melancholisch, mal augenzwinkernd und lustig, auf jeden Fall aber immer konterkariert durch die im schrägen Layout abgesetzten Kommentare. Dada zum Anfassen und Begreifen, den Erläuterungen sei Dank.

Die Erzählungen «Meine zehn Finger» und „Kennen Sie Kuibyschewsky?» von Helmut Glatz runden das neue Buch ab. Hemut Glatz, Rektor i.R., ist Gründer des Landsberger Autorenkreises und Spielleiter des Marionettentheaters «Am Schnürl» in Kaufering.

Der Schrägverlag widmet sich der Wiederbelebung einer fast vergessenen Kunst – dem Dadaismus. Verlegt werden nicht die alten Meister, sondern schräge Autoren der Gegenwart. Namen wie Oliver Jung-Kostick («Wo der Stockzirkel bollt...»), Sabine Hennig-Vogel («Koch Kolja») und nicht zuletzt Karabin Oljoschin («Der große Uwsten») sprechen in der Szene für sich. Den hohen Anspruch des Verlags unterstreichen nicht nur die Autoren, sondern auch die gedruckten Werke: Hochwertige Bücher in sammelwürdiger Kleinauflage für Kenner und Genießer. Die Bücher sind ausschließlich über den verlagseigenen Shop auf der Homepage (www.schraegverlag.de) und über die Autoren erhältlich. Auf ISBN, VLB, Grossisten und Internetverkaufsriesen wird bewusst verzichtet. Der Schrägverlag setzt vielmehr auf die eingeschworene Fangemeinde der Autoren und der Dadaisten im Allgemeinen.

 

Kontakt:

Schrägverlag GbR
Carsten Lohse und Stephan Sprang
Birkenweg 15a
86949 Windach
Telefon: 0178/9882892
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Downloads:

Cover «August Fünfzehn» als JPG-Datei
Selbstportrait von Bernhard Rusch als JPG-Datei