Foto: privat

Dein Name?

Dieter Paul Rudolph

Dein Geburtstag?
Sonntag, zwölf Uhr mittags. Schwester Josefa drückt mich an ihre immense Brust und sofort steht fest: In diesem Leben werde ich heterosexuell.

Dein Geburtsort?
Natürlich irgendwo im Saarland. Nirgendwo sonst entwickeln sich die Genies.

Deine Schule?
Zu vernachlässigen.

Dein Lieblingslehrer?
Der Typ, der dauernd krank war. Wie hieß er noch? Hab ihn nie gesehen.

Dein Lieblingsfach?
Turnen. Irrtümlich bei den Mädchen in der Umkleide.

Deine Schuhgröße?
Entspricht glücklicherweise meinem IQ. Feine Sache, braucht man sich nur eine Zahl zu merken. Nur: welche von beiden?

Deine Lieblingsfarbe?
Diese hormonproduzierende Farbe zwischen Lila und Grün.

Dein Lieblingsessen?
Alles was «muh» oder «oik» oder «kikeriki» oder «mäh» sagt und bei drei nicht im Stall ist.

Hast du eine Freundin/Frau?
EINE?

Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Eine andere einsame Insel, damit sie nicht mehr so alleine ist.

Deine Lieblingsband?
Blöde Frage! Steely Dan natürlich!

Dein bester Freund?
Immer der, der weniger Bücher als ich verkauft.

Deine beste Freundin?
Ulla aus der Tiefkühlabteilung von «Meyer's Tanke».

Dein Lieblingsgetränk?
Alles Flüssige, das nicht nach Urin oder Zwiebeln schmeckt. Hauptsache, nach zwei Litern dreht sich alles.

In zehn Jahren bist du…?
Dermaßen berühmt, dass ich euch nicht mal mehr mit dem Arsch anguck!

Dein Motto?
Du brauchst immer einen Rahn, der aus dem Hintergrund schießt.

Dein Lieblingsschriftsteller?
Alle, die ein «a» im Vornamen haben. Ausnahme: Thomas Mann.

Dein Lieblingsbuch?
Dieser eine Roman da, wo die Frau … oder der Mann …?

Dein Lieblingstier?
Die Haustier.

Was du schon immer sagen wolltest…
Wusstet ihr schon, dass «Steely Dan» der Name eines Dildos in William S. Burroughs' «Naked Lunch» ist? Denkt mal drüber nach.